Seiten

Samstag, 9. Juli 2011

m4d animated DoF



from the lab: mental ray for C4D DoF in animation

Nice weekend
Mo

Kommentare:

  1. Nice! Is schon mächtig! Ich hab mental ray immer mental Pain genannt....Maya sei Dank!
    Echt sehr schön, dass sich die Blackstar Leute so viel Mühe bei der Benutzerfreundlichen Anbindung geben!

    Funktionieren eigentlich auch so schöne Bokeh Effekte mit unscharfen Highlights?

    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/8/8a/Josefina_with_Bokeh.jpg/800px-Josefina_with_Bokeh.jpg

    Kannste bitte auch mal mehr infos über Shader zeigen? Baut man die so auf wie in C4D, oder ists n bisl anders wie bei Vray4C4D?

    AntwortenLöschen
  2. dof Kram halt - oder nich?

    AntwortenLöschen
  3. hi sorry...wahr im STress und dann few days wech...
    Ich denk im zweiten Teil, zeig ich dann son bischen wie die sachen funktionieren.

    mo

    AntwortenLöschen
  4. Hi Mo,
    wie wäre es mit "Shorttutorials" von 1-3 Minuten Länge?
    Wenn du soetwas regelmäßig bringst, hält sich der Aufwand in Grenzen und du hältst die Blogleser bei Laune - sofern immer mal wieder eine nette Kleinigkeit erklärt wird.

    Damit meine ich zum Beispiel...
    - wie unterteilt man ein durch Fehlmoddeling erstelltes n-gon in ein Viereck?
    - wie modelliert man geschickt eine runde Vertiefung (ohne Boole zu nutzen)
    - wie kann man C4D-technische Einschränkungen umgehen
    (zB Transparenzen funzen nicht in Verbindung mit dem DoF von C4d (siehe schwebende Staubpartikel).
    Oder Alternativen zum Glühen-Materialkanal (sichtbare Lichtquelle od. Postpro --> Multipass)) usw.

    Tipps, die ruckzuck erstellt und angeschaut werden können.

    Joe

    AntwortenLöschen
  5. Hi,

    Ja is was dran...ich schau mal, was ich da reißen kann. Am Wochenende werd ich jetzte tsmal den m4d part 2 aufnehmen.
    Ein factor das es hier grad recht ruhig ist, ist auch, das in der facebookgruppe der bähr steppt....da schreiben wir nahezu täglich...ist halt cool, das auch jeder etwas posten kann und man nicht nur auf kommentarfunktion angewiesen ist.
    Währe cool, wenn man das auch irgendwie im Blog machen könnte.

    Mo

    AntwortenLöschen
  6. Facebook ist halt Facebook... ;)

    Es lässt sich sicherlich zumindest mal einrichten, dass der Username hier im Blog bei der Kommentarfunktion gespeichert wird. Das vereinfacht das posten etwas.

    Ich stelle es mir ganz nett vor, wenn in der rechten Spalte jeder selbst posten kann. Dann bleibt der Blogcharakter erhalten und trotzdem kann jeder interessanten Stuff posten.
    Ob das umsetzbar ist weiß ich allerdings nicht...

    AntwortenLöschen
  7. es gibt auch sowas wie ne shoutbox ;)

    AntwortenLöschen